Präsentation und Rhetorik

In meinen Trainings und Schulungen für Präsentation und Rhetorik steht der Mensch im Mittelpunkt. Wenn wir vor einem Publikum stehen vermitteln wir mit Worten, Körpersprache und Stimme eine Botschaft. Reden ist mehr als informieren. Als Redner müssen wir hinter der Sache stehen, die wir vertreten. Das Publikum muss spüren, dass dem so ist. Eine Präsentation ist keine Show, sondern ein einzigartiges, persönlich geprägtes Ereignis.

Folgende Sätze verdeutlichen diese Haltung:

  • Als Rednerin oder Redner habe ich eine spezifische Rolle. Das Publikum erwartet von mir, dass ich die Aufmerksamkeit beanspruche.
  • Rollen sind natürlich. Vor Publikum verhalten wir uns anders als unter Kollegen.
  • Als Rednerin oder Redner darf ich dominant sein und Raum einnehmen.
  • Ich kenne den Unterschied zwischen Dominanz und Arroganz.
  • Pannen dürfen sein. Pannen schaffen Nähe zum Publikum.
  • Mit Geistesgegenwart kommentiere ich offensichtliche Pannen.
  • Ich kenne den Unterschied zwischen spontanen Kommentaren zu Pannen und Entschuldigungen.